Recherchen zum fotografischen Nachlass

Wir können Mario Burgdorf, den Sohn des Fotokünstlers Will Burgdorf und seiner Frau Maria, geb. Wolff, leider nicht mehr fragen, wie das Leben seiner Eltern verlief. Er verstarb 2004 und übergab noch vor seinem Tod den fotografischen Nachlass seines Vaters Will Burgdorf einem Antiquariat in München. Ein vermutetes Journal mit allen die Portraits identifizierendes Original und Negativnummern ist nach heutiger Kenntnis nicht mehr vorhanden.
Daher beziehen wir uns weitgehend auf die Aussagen von Frau Franziska Krewald, einer Freundin von Maria Burgdorf (geb. Wolff) aus München, auf Pastoren der Christengemeinschaft, der die Familie unter dem Einfluss der an throposophisch orientierten Ehefrau des Fotografen angehörte.

Wir sind dankbar für den ein oder an deren Hinweis ehemaliger Klassenkameraden der von Mario besuchten Waldorfschule in Hannover.

Insbesondere sind wir dankbar für die aktive Mithilfe von Frau Sonja Wahl, Clayton, USA, einer Enkelin von Professor Brodauf.
Sie sah sich in damaliger »Seelenverwandtschaft« zu Maria und Mario stehend, als Überlebende der durch den Krieg ausgebombten, gefallenen oder vemissten Familienmitglieder in Dresden.

 

Künstlerischer Nachlass – Provenienz der fotografischen Sammlung:

Durch Erbgang ging der Nachlass in Eigentum der Witwe Maria Burgdorf und mit deren Tod an den Sohn Mario über. Ledig und kinderlos vermachte dieser den Nachlass testamentarisch der Christengemeinde. Private Dokumente aus dem Nachlass konnten bislang nicht aufgefunden werden, auch nicht ein vermutetes von Will Burgdorf erstelltes Negativbuch der Fotografien. Die größte Anzahl der Fotografien aus dem Nachlass des Fotografen Will Burgdorf befindet sich heute im Eigentum von Berthold Graf zu Dohna und Jens Goethel. Das Tanzarchiv der Stadt Köln besitzt ein Konvolut an Tanzfotografien von Will Burgdorf.

Quellen:

Die Quellen und Nachweise konnten in öffentlichen Archiven, vornehmlich in Hannover, Berlin und Dresden ermittelt werden.

 

Dank

Wir danken den städtischen Archiven u.a. in Hannover, Dresden und Berlin

Rotes Kreuz Genf Prof. Dr. Frank-Manuel Peter, Deutsches Tanzarchiv der Stadt Köln Sonja Wahl, Clayton USA | Silke Hansen, Hannover | Werner Heine, Hannover | Franziska Krewald, München | Detlef Kasten, Stadtbibliothek Hannover | Dr. Edel Sheridan-Quantz und Dr. Karljosef Kreter, Städtische Erinnerungskultur Hannover | Dr. Carsten Niemann & Team, Theatermuseum Hannover

Konzeption

Dr. Annette Baumann Berthold Graf zu Dohna |  Jens Goethel Kunstvermittlung

Betreuung des fotografischen Nachlasses von Will Burgdorf

Berthold Graf zu Dohna |  Jens Goethel Kunstvermittlung